Es gibt viel zu tun, packen wir’s an! Verbesserungen im Kastenwagen für den Winter

Kaum ein Wochenende vergeht, an dem ich nicht an meinem Kastenwagen werkle. Je nach Termperatur mal mit mehr, mal mit weniger Motivation – aber oft hilft mir mein Bruderherz, dann klappts auch viel besser.

 

Ein Teppich für mehr Wohlfühlkomfort 🙂

Was ich allerdings alleine geschafft habe/ schaffen musste (und das nicht ohne Ärgernis…), war einen Teppich zu verlegen. Vorüberlegungen, welcher es nun werden sollte (der für 20-24€ ausm OBI oder die günstige Variante vom IKEA) mündeten erstmal in der günstigen Variante… was sich bereits „bewährt“ hat, denn die ersten Flecken sind schon drauf (Kurkuma, haha, das geht auch so gut raus…nicht 😛 ). Ich hab mir vom gleichen Teppichmodell einmal das große und einmal das kleine geholt. Das große für den gesamten „Flur“ und das kleine für unter die Dinette. Das kleine ist zwar noch nicht verbaut und ich bin noch am überlegen, ob das überhaupt nötig ist (ist ja schließlich auch gut, noch „normalen“ Boden zu haben, gerade im Winter, für nasse Schuhe usw.), aber so oder so ist das Raumgefühl viiiiieeeel besser! Zugegeben, im Vergleich zum teuren Teppich in meinem Wohnmobil merkt man schon, dass dieser nicht allzu viel Substanz hat, die dämmen könnte, wobei das auch an der Struktur liegt. Trotzdem bin ich froh und stolz, diesen selbst eingepasst zu haben.
Wer wissen will wie, hier die Kurzfassung: am besten schnappt man sich einen möglichst großen Pappdeckel und passt den zuerst ein. Dann diese Vorlage auf die Rückseite des Teppichs legen (darauf achten, dass es spiegelverkehrt ist!) und mit einem Teppichmesser ausschneiden. Und rein damit, freuen! 😀

Teppich im Kastenwagen

Regalboden für mehr Stauraum.

Nächster Punkt waren und sind Regalböden. Bisher ist erst einer drin, aber über den freue ich mich ganz besonders. Zum einen hab ich im Regal jetzt doppelt so viel Stauraum, zum anderen fühlt sich mein Kastenwagen alleine dadurch schon so viel „personalisierter“ an, also nach „meins“ 🙂
Der Einbau war ganz nicht so leicht, da in diesem schicken Kastenwagen natürlich edle Designschränke sind, schön mit abgerundeten Ecken und innendrin mit Ausbuchtungen von der Karosserie. Also auch hier eine Schablone angefertigt, diesmal aus Pappdeckel, eingepasst. Form auf Pappelholzplatte übertragen, mit der Stichsäge ausgeschnitten und rein damit – Moment, man bekommt das ganze starre Stück Holz gar nicht durch die Öffnung rein. Naja, Julian und ich waren ja schon in Übung vom Einbau der Solaranlage, also haben wir kurzerhand nochmals den Hängeschrank komplett ausgebaut, um dann den Regalboden hinein- und das ganze wieder einzubauen 😀 Natürlich laden obendrauf nur leichte Sachen, ich muss mir aber auch noch eine Stabilisierung überlegen, da das Ganze schon ein bisschen durchhängt… frische Ideen sind willkommen! 🙂
Ein weiterer Boden muss noch in den Kleiderschrank und noch einer in den Schrank über der Küche 🙂

 

Neue Batterie – LiFeYPo4 !  

Puh, never ending story – wobei, sie endet mit Ende des Winters 😀 Also, ob das jetzt alles so richtig war, weiß ich noch nicht, da die Testphase noch nicht beendet ist. Aber von vorne: Meine tolle automatische Heizung, die mit Diesel läuft *yay* und bei der ich nur ein Rädchen drehen muss, bei der dann gleichzeitig automatisch die Lüftung mit läuft *booooh* , zieht laut Aussage eines Webasto-Händlers unglaubliche 15-45 Watt! Grandios. Da meine tolle neue Solaranlage bei nix Sonne auch nix Strom liefert, bin ich – als Freisteherin – logischerweise komplett auf meine Batterie angewiesen. Meine neue Batterie hat also fast dieselbe Ah wie die vorherige (jetzt 90Ah), ist aber eine LiFeYPo4. Das heißt, die Kapazität kann fast zur Gänze genutzt werden, was bei der vorherigen Gel-Batterie nicht der Fall war. Da diese wunderschöne Litium Batterie allerdings an sich schon relativ teuer war (gut die Hälfte der gesamten Solaranlage), habe ich auf einen BMS Regler (preislich ca. Hälfte der Batterie) verzichtet. Das heißt, ich muss nun selbst darauf achten, dass eine gewisse Spannung nicht unterschritten wird. Falls dies doch geschieht, können eine oder mehrere der vier Zellen in Unterspannung geraten und wären somit irreparabel kaputt. Das „Gute“ wiederum an meiner stromfressenden Dieselheizung: sie schaltet selbstständig bei einer Spannung (bisher einmal und das bei ~11,8V) ab, die die Zellen wohl noch vertragen.

 

Die Testphase der Batterie

Bevor es los gehen konnte, musste sie eingebaut werden. Schön klein und leicht, im Vergleich. Zum Anschließen waren Batteriepoladapter nötig, damit ich einfach die Batteriepolklemmen wie gewohnt drauf befestigen konnte.
Die Testphase wurde vollgeladen gestartet. Während Testphase kein Sonnenschein. Unterschreitung nach 4 Nächten, tagsüber Handy, mobilen Router und teilweise Laptop dran geladen. Letzteres ist immer die Krux. Bedeutet für mich als Caravancı mit ortsfestem Job: Laptop im Winter definitiv auf der Arbeit laden! (Außerdem muss dringend mal ein neuer her, meiner fällt fast auseinander und die Batterie darin scheint auch hinüber. Im Februar ist es soweit 🙂 ). Dann komme ich auch vier Nächte relativ warm aus… Außerdem habe ich mir endlich ne Isolierung für die Frostscheibe bestellt. Evtl. kommt noch eine Innenisolierung nach. Lediglich das Reimo-Plissee reicht eben nicht, ich heize wohl auch ziemlich viel „zur Scheibe raus“.

/edit: Da bereits Nachfragen kamen: Es handelt sich um diese Batterie: http://www.faktor.de/batterien-einzelzellen/batterien-12v/winston-12v-batterien/lfp-12v-90ah-lifeypo4.html Den Shop kann ich sehr empfehlen, hatte wegen der Batteriepole sehr nette Gespräche. Wer sich die Batterie bestellen will, bestellt sich am besten gleich die Pole mit dazu. Die gibt’s nämlich auch im Faktor-Shop! Und nochmal ein liebes Danke an den Thilo von VogelAdventure, der mir diese Batterie empfohlen hat! 🙂

 

Ich könnte jetzt noch erzählen, welche Projekte noch anstehen, aber meine Liste ist einfach zu lang. Lasst euch überraschen! 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s